Drei Dinge sind uns wichtig

 
1.   Angemessene Umgebung und ein würdevoller Rahmen

Gute Lebensmittel, die auch zum Selberkochen anregen, sollen in einer hellen und freundlichen Umgebung ähnlich wie bei einem Einkauf im Supermarkt weitergegeben werden. Individuelle Wünsche und der kulturelle Hintergrund der Kunden sollen so weit wie möglich berücksichtigt werden.

2.   Akzeptanz in der Bevölkerung und der Stadt, in der sich die Ausgabestelle befindet

Durch die Bedürftigkeitsprüfung wird sichergestellt, dass die Lebensmittel nur an Menschen mit geringem Einkommen abgegeben werden. Die Verteilung der Lebensmittelpakete wurde zudem so organisiert, dass sowohl die Persönlichkeitsrechte der Kunden als auch die Rechte des sozialen Umfeldes und der örtlichen Umgebung berücksichtig werden.

3.   Finanzierung allein über Spenden und Arbeit mit Ehrenamtlichen

Die Tafel verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (1 zu §§ 48 Abs. 2 EStDV Nr. 6 Abschnitt A §§ 53 AO). Alle Sach- und Geldspenden dürfen nur für die Tafelarbeit verwendet werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Tafel dürfen keine Lebensmittel, Körperpflegemittel und Drogerieartikel für den persönlichen Bedarf erhalten.