Fakten statt Vorurteile - Warum wir helfen:

Armut gibt es auch bei uns.

Menschen, die in Armut leben müssen, gibt es doch nur in Afrika.

Das stimmt so nicht: Auch in Deutschland und auch im Hochtaunuskreis gibt es viele Menschen, die arm sind.

Die Gründe hierfür sind vielfältig:
  • Die eine hat aufgrund einer Insolvenz ihres Arbeitgebers den Arbeitsplatz verloren.
  • Ein anderer arbeitet zwar, verfügt jedoch nur über ein extrem niedriges Einkommen.
  • Ein Dritter bezieht eine äußerst geringe Rente.
  • Wieder eine andere ist von einer Krankheit betroffen und kann daher nicht arbeiten gehen.

Die Gründe für ein Leben in Armut sind vielfältig und so gut wie keiner entscheidet sich aus freien Stücken dafür, in Armut zu leben.

Im Hochtaunuskreis leben insgesamt ca. 11.000 Menschen, die von Armut betroffen sind. Sie müssen mit finanziellen Mitteln auskommen, die weit unter dem Durchschnitt liegen. Die Folge: Eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ist kaum möglich. 

Unter diesen mangelnden Teilhabemöglichkeiten leiden Menschen in unserer reichen Gesellschaft nicht weniger als in einer armen. In Bezug auf die Ernährung versucht die Tafel im Hochtaunuskreis ein Stück der gesellschaftlichen Teilhabe zu realisieren. Viele der 11.000 Personen schaffen es nur durch extremen Verzicht, bis zum Monatsende durchzuhalten. Auf den Kauf bestimmter Nahrungsmittel müssen sie bisweilen ganz verzichten. Hier helfen die Tafeln.